Hilfe bei Ihrer Seminararbeit

Die Seminararbeit ist eine Art der schriftlichen Arbeit mit Schwerpunkt auf der wissenschaftlichen Themenerarbeitung. Sie umfasst bis zu 30 Seiten und besteht aus einem Deckblatt, einer Einleitung, einem Hauptteil, einem Schluss und dem Literaturverzeichnis.

Im Gegensatz zu Hausarbeiten und Referaten, wird bei der Seminararbeit der Hauptakzent auf die wissenschaftliche Themenerarbeitung gesetzt. Deshalb bedarf eine Seminararbeit einer gründlichen Literaturerarbeitung. Um alle Probleme zu vermeiden, empfehlen wir Ihnen, unsere Seminararbeit-Hilfe zu benutzen. Unsere Erfahrung und Kompetenz erlaubt Ihnen, eine Seminararbeit höchster Qualität innerhalb kürzester Zeit zu bekommen. Hier jedoch einige Tipps zur Struktur und Gestaltung einer Seminararbeit.

Struktur und Gestaltung einer Seminararbeit

Jede Seminararbeit beginnt mit einem Deckblatt. Auf diesem sollten unbedingt Vor- und Zunamen des Verfassers, Studienrichtung, Seminarbezeichnung, Name des Dozenten, Thema bzw. Titel der Arbeit, und Ort und Datum der Erstellung stehen. Danach folgt das Inhaltsverzeichnis, in dem die Gliederung der Seminararbeit beschrieben wird und alle Haupt- und Unterkapitel der Seminararbeit aufgelistet und eingeordnet werden müssen.

Einleitung

Ein weiterer wesentlicher Teil jeder Seminararbeit ist die Einleitung. Hier beschreibt man die Gründe zur Wahl des jeweiligen Themas, sowie den Grad der Themenerarbeitung in der Literatur und den aktuellen Stand des Themengebietes. Am Ende der Einleitung sollte auch das Forschungsziel gesetzt werden, das man innerhalb der Seminararbeit erfüllen sollte.

Hauptteil

Der Inhalt der Seminararbeit wird im Hauptteil behandelt. Hier sollten die Hauptinformationen dargestellt und beschrieben, die Hauptbegriffe definiert und die Besonderheiten des Themengebietes beschrieben werden. Wichtig ist es, einen Überblick über das ganze Thema zu behalten, damit die Themenbeschreibung klar strukturiert und umfassend bleibt. Der Hauptakzent wird dabei auf eine klare und wissenschaftlich begründete Darstellungsweise gesetzt. Das Thema muss von möglichst vielen Seiten beschrieben werden. Damit die Beschreibung aussagekräftiger wird, ist die Benutzung von Tabellen, Grafiken und Bilder empfehlenswert.

Schlussteil

Im Schlussteil gilt es, die Hauptgedanken des Hauptteils zusammenzufassen, Stellung zum Thema zu beziehen und einen Ausblick auf die wissenschaftliche Bedeutung der Seminararbeit zu machen.

Bibliographie

In der Literaturliste sollten alle benutzten Quellenangaben genannt werden, die davor in den Fußnoten standen. Für eine Seminararbeit wird in der Regel die Zahl der Literaturangaben auf etwa 15 beschränkt. Da eine Seminararbeit ein wissenschaftliches Profil hat, reichen Lehrbücher und Enzyklopädien nicht aus. Es müssen in der Literaturliste auch Forschungsergebnisse, Studien und Monografien enthalten sein. Eine gute Hilfe zur Seminararbeit könnten dabei in den Seminaren vorgegebene Literaturlisten und thematische Kataloge der Bibliotheken sein.

Diese Empfehlungen können selbstverständlich um weitere Ratschläge in Bezug auf ein bestimmtes Thema oder Fachgebiet erweitert werden. Aber hoffentlich haben wir mit diesen Tipps schon eine erste Hilfe bei Ihrer Seminararbeit geleistet.

Studienerfolg 8 aus 10 basierend auf 18 Stimmen


Relevante Artikel:
Beratung bei Ihren schriftlichen Arbeiten                   Eine Seminararbeit schreiben

Beauftrage Deine Arbeit 24 Std./ 7 Tagen der Woche und Du bekommst das beste Ergebnis!

Jetzt bestellen
Preise
0 800 2 555 323
kostenlos aus Deutschland
0 800 80 21 22
kostenlos aus Österreich
Live Hilfe Online